Range/Boundary Optionen

Range Boundary OptionenAuf Plattformen trifft man häufig auch die Range Optionen (Boundary Optionen). Der Trader gibt hierbei eine Prognose ab, ob der Kurs am Ende der entsprechenden Laufzeit entweder innerhalb oder außerhalb des bestimmten Kurskorridors liegt.
Diese Range (Kursspanne) wird durch eine Ober- und Untergrenze definiert. Ist die Handelsentscheidung des Traders korrekt, sind in der Regel Renditen zwischen 65% und 85% möglich.

Range/Boundary Optionen – Worum handelt es sich hierbei genau?

Die Range Optionen, die auch als Boundary Optionen bezeichnet werden, gehören zu den typischsten Binären Optionen. Sie sind bei fast allen Binäre Optionen Brokern anzutreffen. Im Gegensatz zu vielen anderen Optionstypen, bei welchen auf Kursveränderungen des Vermögenswerts, der zugrunde liegt, nach oben oder unten spekuliert wird, geht es bei den Range Optionen (Boundary Optionen) darum, dass darauf spekuliert wird, ob der Vermögenswert im bestimmten Preisbereich bleiben wird.

Melden Sie sich jetzt bei 24Option an und erhalten Sie hohe Auszahlungen!

Der Range-Handel – Wie funktioniert er?

Beim Range-Handel entscheidet sich der Trader weder für einen Kurs noch für eine bestimmte Kursentwicklung, sondern er legt einen bestimmten Korridor fest. Der Kurs des Basiswertes darf sich in diesem Bereich bewegen. Der Händler entscheidet sich dann, ob er darauf spekuliert, dass der Kurs innerhalb der Spannbreite bleibt oder er den festgelegten Korridor sozusagen durchbricht.
Demzufolge wird bei den Range Optionen durch eine Ober- und Untergrenze eine Kursspanne definiert. Hat der Trader richtig spekuliert, können Renditen zwischen 70% und 110% erzielt werden. Im High-Yield-Modus sind noch viel höhere Renditen möglich.
Der Range-Handel gilt im Vergleich zum Handel mit einfachen Optionen als risikoreicher, da sich der Händler nicht nur für einen steigenden oder fallenden Kurs entscheiden muss, sondern er muss auch noch einschätzen, ob der Kurs innerhalb oder außerhalb der Spanne bleibt. Im Bereich der Range Optionen (Boundary Optionen) wird zwischen 2 Typen unterschieden: Die Inside- und Outside-Optionen.

Inside-Optionen

Bei den Inside-Optionen vermutet der Trader, dass sich der Kurs bis zum Ende der Option innerhalb einer festgelegten Spanne bewegen wird. Zudem muss sich der Händler ebenso dafür entscheiden, ob sich die Spanne unter- oder oberhalb des Kurses befinden soll. Das heißt, er spekuliert auf fallende oder steigende Kurse. Wenn beide Bedingungen erfüllt sind, wenn die Binären Optionen fällig werden, wird ein Gewinn erzielt.

Outside-Optionen

Bei den Outside-Optionen spekuliert der Trader darauf, dass der Basiswert eine festgelegte Range durchbricht. Dies bedeutet, dass sie sich nicht innerhalb des Korridors bewegt. Auch hier ist der Ausübungszeitpunkt der Option und nicht der zwischenzeitliche Verlauf des Kurses entscheidend.
Wenn der Kurs am Ende der Laufzeit nicht mehr innerhalb der Range notiert, hat der Trader einen Gewinn erzielt. Die Inside-Optionen sind aufgrund der nicht sehr volatilen Kurse eher zum Handeln auf ruhigeren Märkten geeignet. Der Handel mit den Outside-Optionen hingegen bietet sich eher für volatile Märkte an, denn die Range soll schließlich durchbrochen werden.

Wie rentabel sind die Range Optionen (Boundary Optionen)?

Die Range Optionen sind zwar im Vergleich zu den meisten klassischen Binären Optionen weniger rentabel, dennoch gehören sie insbesondere bei Anfängern zu den bevorzugten Optionen. Der Grund hierfür ist, dass die Entwicklung einfacher vorhersehbar ist. Aus diesem Grund ist der Gewinn auch niedriger. Da diese Methode jedoch wiederholt angewendet werden kann, ist es auch möglich, die Gewinne der Range Optionen (Boundary Optionen) zu erhöhen.

Probieren Sie jetzt ganz einfach IQOption aus!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (4 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +4 (from 4 votes)
Range/Boundary Optionen, 10.0 out of 10 based on 4 ratings